Zur feierlichen Verabschiedung von Bürgermeister a.D. DI Christoph Prinz fanden sich zahlreiche Gäste am 24.11.2022 im College Garden Hotel ein. 19 Jahre lang hat Christoph Prinz das Amt des Bürgermeisters für Bad Vöslau, Gainfarn und Großau mit Leidenschaft und Hingabe ausgeübt. „Ois hat a End“ meinte der sichtlich gerührte „Altbürgermeister“ bei der einberufenen Sondergemeinderatssitzung an jenem Donnerstagabend. Der am längsten dienende Bürgermeister von Bad Vöslau wurde zurecht groß gelobt und würdevoll verabschiedet. Das BBV sorgte neben den zahlreichen herzlichen Abschiedsworten für die perfekte musikalische Untermalung.

“Du wirst immer präsent sein, weil du Bad Vöslau geprägt hast”, würdigte ihn Stadtrat Markus Wertek von der LISTE Flammer. Neben anerkennenden Worten der gesamten Oppositionsparteien und persönlichen Reden von Bezirkshauptfrau Verena Sonnleitner sowie Landtagsabgeordnetem Christoph Kainz stach die emotionale Laudatio, vorgetragen von Vizebürgermeister a.D. Gerhard Sevcik, besonders hervor. Mit den Bildern von den Galliern Asterix und Obelix beschrieb Gerhard Sevcik die gemeinsamen politischen Jahre mit DI Christoph Prinz.
“In meinen 7020 Tagen als Bürgermeister habe ich immer versucht, mein Bestes zu geben und Lösungen statt Alleingänge zu finden”, sagte Prinz, der sich jetzt seiner Familie widmen und einen Neustart machen will. Seine politischen Funktionen legte er alle zurück. Die gesamte LISTE Flammer bedankt sich bei Christoph Prinz für die vergangen 19 Jahre und wünscht ihm alles Gute für seine private als auch berufliche Zukunft. Vielen Dank für all die geleisteten Stunden, Tage, Wochen und Jahre! Es wurden viele, viele Projekte überlegt, geplant und anschließend umgesetzt, diese hier aufzuzählen würden den Rahmen sprengen.
Doch die herzliche Verabschiedung fand ein jähes Ende, als die Oppositionsparteien (ausgenommen NEOS) beim 2. Tagesordnungspunkt den Gemeinderat verließen und somit die Neuwahlen des Bürgermeisters verhinderten. Eigentlich hätte nach dem Rücktritt von DI Christoph Prinz der Bürgermeisterkandidat der LISTE Flammer, nämlich Christian Flammer, gewählt werden sollen.
Die LISTE Flammer kann dieses Verhalten nicht nachvollziehen, da das Gemeinsame immer im Vordergrund steht. Vor der Gemeinderatsitzung gab es seitens der Oppositions-Fraktionen keine Einwände gegen den vorgeschlagenen Bürgermeister-Kandidaten, sondern nur lobende Worte in der Presse. Konstruktive Zusammenarbeit sieht anders aus. Die LISTE Flammer mit ihren ca. 100 Mitgliedern möchte weiterhin für Bad Vöslau gewissenhaft arbeiten und wird dies aktuell auch ohne amtierenden Bürgermeister tun. Bis zur Wahl eines neuen Bürgermeisters führt Vizebürgermeister Thomas Mehlstaub mit seinem Team die Amtsgeschäfte.
Stellvertretend für alle Nachbargemeinden: Bürgermeisterin Helene Schwarz aus Sooß

V.l.n.r.: Bezirkshauptfrau Mag. Verena Sonnleitner, Bgm. a. D. Christph Prinz mit seiner Gattin Ulrike, Landtagsabg. Bgm. Christoph Kainz (Pfaffstätten)

Franz Gartner, Obmann des Wasserleitungsverbandes der Südbahngemeinden und Landtagsabg. a. D. bedankte sich stellvertretend für alle Verbände.

Gemeinderat Christian Flammer, Bürgermeister-Kandiat der LISTE bei der Sondergemeinderatssitzung am 24. November 2022 im College Garden Hotel.

Mag. Patricia Taghizade-Steppan,  stellvertretend für die 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathaus.