Veränderungen im Gemeinderat

16. März 2018: Im Rahmen der gestrigen März-Stadtratssitzung gab die langjährige und verdiente Stadträtin OSR Renate Voigt gemeinsam mit Bgm. Christoph Prinz bekannt, dass sie ihr Amt übergeben möchte. Sie leitete das Ressort für Personal, Verwaltung und Wirtschaft seit dem Jahr 2015. Das freiwerdende Gemeinderatsmandat der LISTE Flammer wird Paul Heinthaler übernehmen, der am 16. März 2018 durch Bgm. Christoph Prinz im Rathaus angelobt wurde. Als Nachfolger in das Stadtratsgremium nominiert die LISTE Flammer Herrn Gemeinderat Mag. Thomas Schneider, der für dieses Ressort bereits in den Jahren 2011 bis 2015 als verantwortlicher Stadtrat zuständig war.

Die in Vöslau gebürtige Renate Voigt arbeitete zunächst als Lehrerin an der Hauptschule Bad Vöslau und ab Mitte der 70er Jahre an der Volksschule Gainfarn, wo sie schließlich 28 Jahre lang tätig war, die letzten elf Jahre davon als Schulleiterin. Im Jahr 2003 trat sie dort ihren Ruhestand an. Seit April 1995 gehörte sie dem Bad Vöslauer Gemeinderat an. Von 1998 bis 2000 war sie Umweltstadträtin und leitete von 2012-2015 als Stadträtin das Tourismusressort. Seit der letzten Gemeinderatswahl 2015 war sie verantwortlich für den der Personal-, Verwaltungs- und Wirtschaftsbereich, den sie umsichtig und kompetent bis heute geprägt hat. Als Mandatarin der LISTE Flammer brachte sie in den letzten 23 Jahren in unterschiedlichen Aufgabenfeldern ihre Vielfältigkeit und ihre Kompetenz für die Menschen unserer Stadt ein. Bodenständig und mit großer Herzlichkeit war sie als Gainfarnerin praktisch täglich unterwegs für die kleineren und großen Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Für die Vöslauer Wirtschaftsbetriebe und die Gemeindebediensteten war sie stets verlässliche Ansprechpartnerin in allen Anliegen. Zu ihren aktuellen Tätigkeiten zählt unter anderem die Ausarbeitung eines Ethik- und Verhaltenskodex für die Mitglieder des Bad Vöslauer Gemeinderates, bei der sie persönlich alle Gemeinderatsfraktionen zur Mitarbeit einlud und der in der kommenden Gemeinderatsitzung zur Abstimmung kommen wird.

Ich finde nach 23 Jahren Mandatarin darf ich mir schon mehr Privatleben gönnen. Obwohl mir die Arbeit genauso als Gemeinderätin wie auch als Stadträtin immer viel Freude bereitet hat, freue ich mich auf die kommenden Jahre, in denen ich mehr Zeit meiner Familie und meinen Hobbies widmen kann.“ meint Stadträtin Renate Voigt. Bgm. Christoph Prinz betont zum Ausscheiden von Stadträtin Voigt: „Renate Voigt ist aktuell die längst dienende Frau des Vöslauer Gemeinderates und eines der erfahrensten Mitglieder unserer unabhängigen Bürgerliste LISTE Flammer. Ihr jahrzehntelanger Einsatz und ihre große Hilfsbereitschaft sind für mich vorbildhaft. Ich bedanke mich sehr herzlich für die hervorragende Zusammenarbeit und für die vielen gemeinsamen Stunden, die sie für unsere Stadt eingebracht hat. Mit Gemeinderat Thomas Schneider haben wir einen Nachfolger und Vorgänger in einer Person. Ihm ist der Personal-, Verwaltungs- und Wirtschaftsbereich gut bekannt, weil er diese Funktion schon in den Jahren 2011 bis 2015 ausgeübt hat. Ich kenne das große Engagement und die Kompetenz von Thomas Schneider und weiß, dass er die Aufgaben des Ressorts gerne und gut übernehmen wird.“

Mag. Thomas Schneider ist seitens der LISTE Flammer als ihr Nachfolger als Stadtrat nominiert, und wird bei der Gemeinderatssitzung am 22. März zur Wahl vorgeschlagen. Er ist 57 Jahre alt, verheiratet, wohnt in Gainfarn und ist Lehrer für Turnen und Geographie/Wirtschaftskunde am Don Bosco Gymnasium Unterwaltersdorf. Seine Frau Claudia betreibt den Vöslauer Friseursalon „haarscharf Schneider“. Thomas Schneider war jahrzehntelang Gerätturner und Trainer bei der Sportunion Baden und ist heute aktiv bei verschiedenen Vereinen – unter anderem ehrenamtlich beim Verein Vöslauer Wirtschaft VÖWI.

 

Der neue Gemeinderat Paul Heinthaler ist 57, Vater zweier erwachsener Kinder und lebt mit seiner Familie in Gainfarn. Er ist gelernter Maschinenschlosser mit Meisterprüfung, Absolvent der berufspädagogischen Akademie in Wien und seit 1986 in der HTL Mödling in der Abteilung Maschinenbau im fachpraktischen Unterricht eingesetzt. Sein Engagement in unserer Stadt ist vielfältig: Als Obmann des Wintersportvereines Bad Vöslau kennt man ihn genauso wie als hilfsbereiten „Anpacker“ bei den verschiedensten Vereinen und Projekten, wie etwa von der Verschönerungsaktion der „Kleinen Waldandacht“ nahe dem Kurpark bis zur Mithilfe bei Veranstaltungen des Blasorchesters Bad Vöslau. „An Paul Heinthaler faszinieren mich sowohl seine praktischen Fähigkeiten in den verschiedensten Gebieten als auch sein unvergleichlich trockener Humor, der schon so manche knifflige Situation in ein befreiendes Lachen münden ließ.“, freut sich Bgm. Prinz auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Paul Heinthaler.

******************************************************************************************************
Titelfoto (E. Wellenhofer): Stadträtin Renate Voigt bei einem Wirtschaftstermin vorige Woche in Bad Vöslau – „Kirsches Taschen und mehr“ feierte den 3 Geburtstag. Jarko Ribarski (WKO-NÖ/ Baden),  Bgm. DI Prinz, StR Renate Voigt, Martina Kerschbaumer und SWV-Präsident KommR Thomas Schaden sowie GR Mag. Thomas Schneider und GR Mag. Manuela Rosenbichler 

ZurückZum Seitenanfang

Berichte Seniorennachmittage

Plakat

28. September 2018: Mit Fotogalerie! Der der vierte und damit letzte [Mehr lesen…]

23.06.2018, Familienausflug

Plakat

Bad Vöslauer Familien verbringen einen actionreichen Vormittag im Familypark Neusiedlersee. [Mehr lesen…]

Vier gemütliche Seniorennachmittage

Plakat

Stadträtin a. D. Anneliese Wittholm und Team laden [Mehr lesen…]

Figurentheater für alle Generationen

Plakat

27.03.2018: Bereits zum 7. Mal fand eine der vielen [Mehr lesen…]

Blumenaktion

Plakat

24.3.2018: In allen drei Ortsteilen verteilten unsere Mandatare [Mehr lesen…]