100 Jahre ASK – Wir gratulieren!

7. Juni 2019: Die LISTE Flammer gratuliert dem ASK Bad Vöslau zu erfolgreichen 100 Vereinsjahren. In wenigen Tagen, vom 14. -16. Juni 2019, feiern wir gemeinsam mit dem traditionsreichen Fußballverein das große Jubiläumsfest, Informationen und Details hier …

Bgm. Christoph Prinz: „Sport – vor allem im Kinder- und Jugendbereich – wird in Bad Vöslau immer unterstützt. Nur gemeinsam können wir etwas bewegen!“ Bgm. a.D. Alfred Flammer war langjähriger erfolgreicher Spieler der Kampfmannschaft (siehe Titelfoto) und viele LISTEN-Mitglieder und Freunde aus allen Gruppierungen engagieren sich mit großem Einsatz beim ASK.

Mit der Thermenhalle und dem Sportplatz stehen gute Möglichkeiten für die Ausbildung und die Wettbewerbe zur Verfügung. Es war daher für die LISTE Flammer eine Selbstverständlichkeit im Gemeinderat gemeinsam mit allen Fraktionen den Antrag zu stellen, dass die Gebäude und Infrastruktur saniert und erweitert werden müssen.

Rund 900.000 Euro investiert die Stadtgemeinde aktuell, außerdem wird der Bau und die Sanierung durch eine sehr große Beteiligung der langjährigen Mitglieder und der großen und einfallsreichen  Mitarbeit des ASK tatkräftig unterstützt.

In der langen Geschichte des Vereins konnten viele Meistertitel nach Bad Vöslau geholt werden. Die Erfolge haben die zahlreichen Fans emotional begleitet und auch in schwierigen Zeiten die Mannschaften immer treu unterstützt. Dies ist nicht nur den Spielern, sondern auch den Obleuten, wie Walter Haidbauer oder Gerhard Sevcik, den Trainern und Funktionären zu verdanken.

Ohne eigenen Nachwuchs kann man im Fußballsport nicht bestehen. Das hat der ASK Bad Vöslau erkannt und sich konsequent in der Jugendarbeit engagiert und heimischen Spielern die Chance gegeben, sich zu beweisen. Die große Zahl der Kinder und Jugendlichen, die heuer wieder in verschiedenen Altersgruppen trainieren, zeigt den Stellenwert und unterstreicht, dass der ASK Bad Vöslau einer der größten Sportvereine unserer Stadt ist. Seit 2018 gibt es auch eine eigene Damenmannschaft, welche die Vielfalt des Vereins weiter unterstreicht.