Klausur 2017 in Reichenau

10. November 2017: Dreißig Mitglieder und Mandatare der LISTE Flammer verbrachten am 5. und 6. November 2017 ein Wochenende in Reichenau am Fuße der Rax. Bgm. Christoph Prinz berichtet: „Fernab des Alltags von Beruf, Familie und ehrenamtlichem Engagement ist die Listenklausur seit vielen Jahren ein wichtiger Fixpunkt in unserem Arbeitsjahr als unabhängige Bürgerliste. Es geht zwei Tage lang darum, Projekte zu konkretisieren und über die Zukunft von Bad Vöslau nachzudenken. Die beiden Wochenendtage sind für uns alle zwar durchaus anstrengend, aber gleichzeitig lohnen sich die Gemeinschaft und die Ruhe bei unseren Überlegungen, was mir großen Rückhalt für meine Arbeit als Bürgermeister gibt.“ Vizebürgermeister Gerhard Sevcik fasst zusammen: „Genauso vielfältig wie es unsere Listenmitglieder aus allen drei Ortsteilen sind, waren auch die Gesprächsthemen, die den Bogen von sozialen Anliegen über Kultur, Ökologie, Jugend und Familie bis zu aktuellen Bauprojekten für mehr leistbaren Wohnraum spannten.“

Hier eine Auswahl der Themen der Workshops und Besprechungen:

Stadtentwicklung
Die Entwicklung der Kurstadt Bad Vöslau mit seinen drei Ortsteilen Bad Vöslau, Gainfarn und Großau darf nicht ungeplant erfolgen. Derzeit werden der Entwicklungsplan, der Bebauungsplan und der Flächenwidmungsplan unserer Stadt neu bearbeitet, bei denen die Vorschläge der Fraktionen und der Bevölkerung einbezogen werden. So wurden auch die aus dem Bürgerbeteiligungs-Treffen im Kursalon im heurigen Frühjahr sowie die von der LISTE Flammer eingebrachten Ziele nochmals evaluiert. Die Bevölkerungsentwicklung in Bad Vöslau hat zwischen 2004 und 2016 um 9,28 Prozent zugenommen. Die Anzahl der Haushalte nahm trotz steigender Bevölkerungszahl um 2,4 Prozent ab und beträgt aktuell 5.431 Haushalte. Insgesamt wurden allein in den letzten 10 Jahren 771 neue Wohneinheiten durch Neubautätigkeit errichtet. Die LISTE Flammer verfolgt dabei seit Langem das Ziel des Bodenschutzes. Wesentlich ist deshalb dabei, dass die Wohnbautätigkeit ausschließlich auf Flächen entstand, die bereits im letzten Flächenwidmungsplan als Baufläche ausgewiesen waren. Seit 2004 wurde in Bad Vöslau kein neues Wohnbauland gewidmet! Bad Vöslau setzt durch unsere Initiative vor allem auf innerörtliche Verdichtung – kurze Wege in der Stadt zu Schule, Einkauf oder Bahnhof, die auch ohne Auto zurückgelegt werden können. Dies spart Kosten für Infrastruktur und reduziert den Bodenverbrauch zugunsten der Natur- und Freiflächen.

Aktueller Stand laufender Bauprojekte:

Erweiterung Schlosskindergarten
Hier entstehen zwei zusätzliche Gruppen und ein neuer Bewegungsraum. Der im Auftrag der Stadtgemeinde durchgeführte Architektenwettbewerb ist nun abgeschlossen. Baubeginn ist im kommenden Jahr 2018. Der Kindergartenumbau ist so konzipiert, dass er beim täglichen Kindergartenbetrieb ohne große Störungen durchgeführt werden kann. Die neuen Betreuungsplätze in einem professionellen, kindergemäßen Umfeld sollen den vielen jungen Familien in Bad Vöslau das Leben in unserer Stadt vereinfachen. Familie und Beruf leichter vereinbaren zu können und die Eltern bei ihren vielfältigen Aufgaben zu unterstützen, soll noch mehr der Schwerpunkt bei der Gemeindearbeit der LISTE Flammer werden. Bad Vöslau ist durch den Wohnungsbau wieder deutlich jünger geworden. Viele unserer Jugendlichen können nun in ihrer Heimatstadt bleiben und im eigenen Umfeld Familien gründen. Diese positiven Ansätze gilt es in der Zukunft weiter zu fördern.

Junges Wohnen, Geymüllerstraße
Die Atlas Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft errichtet in der Geymüllerstraße rund dreißig günstige Wohnungen für junge Bad Vöslauer Bürgerinnen und Bürger bis 35 Jahren. Die Liegenschaft steht im Eigentum der Stadtgemeinde, die auch für die Vergabe der Wohnungen zuständig ist. Der Architekten- und Bauträger-Wettbewerb für das Projekt Junges Wohnen ist nun abgeschlossen und das Bauprojekt von den Experten freigegeben. In den kommenden Monaten ist der Baubeginn geplant. Sobald alle Details feststehen, wird Bgm. Prinz zu einer öffentlichen Präsentation ins Rathaus einladen.

Betreubares Wohnen, Bahnstraße
Die Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft Heimat Österreich errichtet in der Bahnstraße in zwei Etappen rund 60 barrierefreie, geförderte Wohnungen mit Betreuungsmöglichkeit. Hier ist ebenso der Architekten-Wettbewerb abgeschlossen. Derzeit werden die Planungsgrundlagen von der Heimat Österreich fertig gestellt um beim Land Niederösterreich die entsprechenden Förderungen beantragen zu können. Zu diesem Zeitpunkt, in ca. fünf Monaten, soll es eine öffentliche Vorstellung des Projektes geben.

Gebäude mit gemischter Wohn- und Geschäftsnutzung, Wr. Neustädter Straße (ehem.Tremlhof)
Die Liegenschaft steht im Eigentum der Gemeinnützigen Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft Alpenland, die den Bauträger-Wettbewerb der Stadtgemeinde Bad Vöslau gewonnen hat. Hier entstehen in Kürze geförderte und freifinanzierte Wohnungen sowie Büros und Geschäfte. Der Billa Einkaufsmarkt, der nun noch in der Bahnstraße ist, hat ebenfalls sein Interesse angemeldet. Derzeit laufen die Verhandlungen mit der zuständigen Behörde, das ist die BH Baden. Noch in diesem Winter sollen die Arbeiten beginnen.

Allgemeine Themen
Neben den größeren Bauthemen werden unzählige weitere Projekte von unseren verantwortlichen Stadträten und Stadträtinnen im Bereich Tourismus, Umwelt, Soziales, Gesundheit, Wirtschaft, Kultur weiterentwickelt und betreut. Die Vielfalt der drei Ortsteile ist enorm groß und es bedarf einer guten Zusammenarbeit aller Ressorts, um keine Leerläufe und unrentable Überschneidungen zu verursachen. Wir achten auch auf Vernetzungsmöglichkeiten mit den Nachbargemeinden. Aktuell arbeiten wir gemeinsam mit allen Fraktionen an einem Compliance-Handbuch für die 37 Mandatare des Bad Vöslauer Gemeinderates. Dabei geht es um das Bewusstmachen und die Prävention, die eigene politische Tätigkeit stets objektiv, uneigennützig und zum Wohl der Allgemeinheit zu leben. Wir freuen uns über diese Initiative und legen großen Wert darauf, dass der in Arbeit befindliche Text auch einstimmig mit allen Fraktionen gestaltet wird.

Veranstaltungen der LISTE Flammer
Darüber hinaus war auf unserer Klausur auch Gelegenheit, den Vöslauerball 2018 am 13. Jänner 2018 im Kursalon, den Seniorenfasching am 8. Februar 2018 im Volksheim Gainfarn, die Jugend-Skinacht zum Zauberberg Semmering, die Seniorennachmittage und viele weitere von der LISTE Flammer selbst organisierte Veranstaltungen zu planen.

 

ZurückZum Seitenanfang

Vöslauerball 2018

Plakat

Zum Auftakt der Ballsaison 2018 [Mehr lesen…]

Seniorennachmittag College Garden

Plakat

22. September: Mit Fotogalerie! Die LISTE Flammer lud zum vierten [Mehr lesen…]

Weinhütte für den ASK

Plakat

18. August 2017: Mitglieder und Mandatare der LISTE Flammer sind beim Heimmatch [Mehr lesen…]

Seniorennachmittag Schachl a. Felde

Plakat

18. August 2017:  FOTOGALERIE! Organisatorin Stadträtin a. D. Anneliese Wittholm ließ sich für dieses nette Beisammensein [Mehr lesen…]

Seniorennachmittag Rathausstube

Plakat

14. Juli 2017: Zum zweiten sommerlichen Seniorennachmittag 2017 lud die LISTE Flammer in das Restaurant [Mehr lesen…]